Augenringe & Co.: Die Folgen von Schlafmangel auf Körper und Geist

Für Körper und Geist ist gesunder Schlaf besonders wichtig. Denn während dieser Zeit hat der Organismus Gelegenheit sich zu erholen und zu regenerieren. Schlafmangel oder langanhaltende Schlafstörungen bleiben deshalb nicht folgenlos.

Schlaf ist nicht einfach gleich Schlaf

Körper und Geist tanken während des Schlafens neue Energie. Dabei werden aber nicht einfach alle Funktionen abgeschaltet – ganz im Gegenteil. Wenn wir schlafen, passiert im Körper eine Menge. Unser Schlaf besteht aus 3 Phasen:

  • der Leichtschlafphase,
  • der Tiefschlafphase und
  • der REM-Traumphase.

Bei gesundem nächtlichem Schlaf wechseln sich diese 3 Phasen mehrmals ab. Etwa 20% des Schlafes eines gesunden Erwachsenen bestehen aus REM-Traumphasen und etwa 80% sind Leichtschlaf- und Tiefschlafphasen.

Während der Leichtschlafphase entspannen sich die Muskeln in unserem Körper. Unsere Hirnaktivität sinkt, das Bewusstsein schaltet sich ab – und alle wichtigen Schritte für die nächste Schlafetappe werden vorbereitet.

In der Tiefschlafphase sind wir durch und durch im Erholungs-Nirwana. Diese Spanne der tiefsten körperlichen Entspannung ist besonders wertvoll. Kein Wunder, dass wir aus dieser Phase so schwer zu wecken sind!

In der REM-Traumphase (von engl. rapid eye movement – schnelle Augenbewegung) bewegen wir bei geschlossenen Lidern unsere Augen sehr schnell hin und her. Diese Phase ist außerdem von besonders lebhaften Träumen gekennzeichnet, in der wir Informationen und Sinneseindrücke verarbeiten.

Warum gesunder Schlaf wichtig ist

Alle drei Schlafphasen sind nötig, damit sich Körper und Geist erholen können. Im schlafenden Körper werden je nach Schlafphase Körpervorgänge heruntergefahren oder wieder aufgedreht.

Hat der Körper dafür nicht genug Zeit oder wird immer wieder durch Aufwachen unterbrochen, kann das gesundheitliche Folgen haben. Schlafmediziner empfehlen einen nächtlichen Schlaf von 7 bis 8 Stunden für Erwachsene. Jugendliche benötigen in der Regel etwas mehr Schlaf. Wer allerdings regelmäßig weniger als 5 Stunden am Stück schläft, schadet auf Dauer auch der eigenen Gesundheit und schränkt das eigene Wohlbefinden ein.

Schlafmangel bringt den Körper durcheinander

Die Folgen von Schlafmangel sind vielfältig. Erste Anzeichen auf körperlicher Ebene sind Bluthochdruck, erhöhte Blutzuckerwerte und ein durcheinander geratener Hormonhaushalt. Denn genau diese Funktionen reguliert der Körper im Schlaf. Fehlt ihm dazu die Zeit oder wird er ständig unterbrochen, laufen diese Vitalfunktionen aus dem Ruder.

Auch Körperzellen werden im Tiefschlaf repariert und regeneriert. Im Volksmund spricht man deshalb oft vom altbekannten Schönheitsschlaf. Tatsächlich führt fehlender Schlaf nicht nur zu Augenringen. Mangelt es unseren Zellen an ausreichend Zeit zur Regeneration, altern wir auch schneller.

Schlechte Stimmung durch zu wenig Schlaf

Aber nicht nur der Körper, sondern auch der Geist und seine Leistungsfähigkeit werden von Schlafmangel beeinflusst. Erste Anzeichen schlagen außerdem auf die Stimmung der Schlaflosen. Wer an Übermüdung leidet, reagiert schneller gereizt und kann sich weniger konzentrieren.

Ist Schlafmangel ein Dauerzustand, kann dies sogar zu Verwirrtheit und extrem eingeschränkter Leistungsfähigkeit führen. Denn auch das Gehirn nutzt die Zeit im Schlaf, um Reparaturarbeiten durchzuführen und Verbindungen zwischen Nervenzellen herzustellen. Außerdem werden Nervenzellen regeneriert, die zuvor stark beansprucht wurden. Hat das Gehirn tagsüber neue Dinge gelernt, werden diese nachts gefestigt.

Ob Sie gesunden Schlaf haben, können Sie recht einfach feststellen. Wer morgens erholt und ausgeschlafen aus dem Bett kriecht, hat gut geschlafen. Wenn Sie tagsüber müde, gereizt und unkonzentriert sind, kann das zum Beispiel an fehlendem oder schlechtem Schlaf liegen. Neben krankhaften Ursachen kann dies oftmals auch daran liegen, dass nicht die richtige Matratze oder das richtige Kissen verwendet wird. Der Härtegrad und die Schlafposition sind entscheidend für Ihren Schlafkomfort – und somit auch für Ihren Körper und Geist.

Gesunder Schlaf ist wichtig für Ihr Wohlbefinden. Mit der richtigen Matratze können Sie direkt loslegen!