Fey & Co. Matratzen – Westfälische Verlässlichkeit seit 1926

Im westfälischen Emsdetten gelegen, ist Fey & Co. eines der traditionsreichsten Familienunternehmen Deutschlands im Bereich des Matratzenhandels. Bereits 1926 gegründet, steht Fey heute für innovative Lösungen, die immer wieder neue Impulse setzen und die Entwicklung anderer Unternehmen maßgeblich mit beeinflussen.

Key Facts Fey

Individuelle Liegesysteme

Innovative Produkte mit modernster Bionik

Mehr als 90 Jahre Erfahrung

Langlebige Produkte durch hohe handwerkliche Qualität

Höchste ökologische Ansprüche an Materialien und Verarbeitung

Mehr Erfahren

Filtern nach

Einkaufsoptionen
Verfügbarkeit
Härtegrad
Größe in cm
Absteigend sortieren

3 Artikel

Seite:
Absteigend sortieren

3 Artikel

Seite:

Fey & Co. Matratzen – Westfälische Verlässlichkeit seit 1926

32 Jahre nach der Gründung im Jahr 1926, wird in Emsdetten die erste Federkernmatratze von Fey produziert.

Gestern das Morgen geprägt: Feys Erfolgsgeschichte 

Wenn ein produzierendes Unternehmen auf eine Geschichte von mehr als 90 Jahren zurückblicken kann, ist das für sich genommen schon ein Qualitätsnachweis. Im Jahr 1926 vom Textilkaufmann Karl Fey in Emsdetten gegründet, war die Firma in den Gründertagen zunächst ein reiner Polsterwarenhandel. Erst zwei Jahre später begann man nach dem Eintritt von Rudolf Brinkmann in die Firmenzentrale damit, Matratzenschoner selbst zu fertigen. Das Wachstum verläuft, wie es typisch ist für vernünftig wirtschaftende Familienunternehmen, langsam und stetig: Zehn Jahre später beginnt das Unternehmen mit der Produktion von Bettwaren, weitere zwanzig Jahre später wird im Jahr 1958 bei Fey die erste Sprungfederkernmatratze produziert. Die ersten Schaumstoffmatratzen laufen dann im Jahr 1963 vom Band.

     

Eine komplett neue Zeitrechnung beginnt dann im Jahr 1990. Im heimischen Emsdetten entstehen neue Produktionsstätten, mit denen das Unternehmen nun auf einer Gesamtfläche von mehr als 10.000 Quadratmetern produziert. Neue Maßstäbe werden dann im neuen Jahrtausend gesetzt: Im Jahr 2008 ersetzt man die traditionellen Stahlfedern durch die neuen innovativen Fascina Federn und nur zwei Jahre später wird der BodyScan entwickelt. Mit zipzu kommt 2014 ein weiteres kreatives Produkt von Fey auf den Markt. Dieser spezielle Bezug für Topper-Matratzen überzeugt mit einfacher Handhabung, elegantem Design und perfekter Passform – und bekommt dafür den Interior Innovation Award verliehen. Sein Designer tritt zwei Jahre später mit in die Geschäftsführung ein und schließt somit einen Kreis. Rund 88 Jahre nachdem Rudolf Brinkmann Teil des Unternehmens wurde, lenkt nämlich jetzt Jens Brinkmann die Geschicke des Traditionsunternehmens mit.